Reisen ?

Sandras Abrechnung ?

Von am 20. März 2017

Bei meinem Roadtrip habe ich in den letzten Monaten so viel gesehen und erlebt. Ich war in Texas reiten, in Kanada auf dem Hundeschlitten und bei den schwimmenden Schweinen auf den Bahamas. Heute ist der Tag der Wahrheit – was haben mich 153 Tage Rundreise in Nord- und Mittelamerika gekostet?

Ich habe versucht meine Finanzen möglichst genau aufzuschlüsseln. So könnt ihr euch einen Überblick machen, was ich wofür ausgegeben habe und vielleicht hilft es euch die eigene Reise zu planen.

# Vorbereitung

Bereits vor dem Abflug nach Kanada kamen Kosten auf mich zu. Insgesamt habe ich für Vorbereitungen der Reise 403,37€ ausgegeben.

Die einzelnen Posten habe ich euch aufgelistet:

Liste ausklappen

Visum USA 152,00€
eTA für Kanada 4,72€
Passbilder 14,00€
Internationaler Führerschein 16,30€
Auslandsreisekrankenversicherung 176,40€
Kartenmaterial Navi 39,95€

 

 

# Flüge

Geflogen bin ich insgesamt 8x, wobei davon mehrere Flüge auf den Bahamas waren, daher sind sie in diesem Punkt nicht aufgeführt, sondern bei der Pauschale der Bahamas inkludiert. Für die übrigen Flüge habe ich 1.077,33€ bezahlt.

Liste ausklappen

Düsseldorf – Vancouver 412,99€
Gabelflug San Diego – Honolulu und Honolulu – Kahului 289,34 + Gepäck 47,85€
Kahului – Denver 303,00€ + Gepäck 24,15€

 

 

# Unterkünfte


Das meiste meines Budgets habe ich für Unterkünfte ausgegeben. Bei der Buchung einer Unterkunft habe ich immer versucht, nicht mehr als 50,00€ pro Nacht auszugeben. Im Schnitt habe ich dieses Ziel erreicht. Besonders in NYC, Fort Myers und Key West waren die Unterkünfte recht teuer. Die Gesamtkosten für die Unterkünfte belaufen sich auf 5.914,78€.

 

 

# Pauschalreise Bahamas

In dem Reisepreis von 3.139,50€ ist mein Hinflug nach Nassau von Miami, das Arlantis Paradise Island Resort (3 Nächte, ohne Verpflegung), der Flug nach Great Exuma, das Augusta Bay Hotel (4 Nächte, ÜF), der Ausflug zu den schwimmenden Schweinen, der Flug nach Long Island, das Stella Maris Resort (4 Nächte, ohne Verpflegung) und der Rückflug nach Deutschland inbegriffen.

 

 

# Fernbus & Mietwagen

Insgesamt habe ich in den 5 Monaten 27.795 Kilometer mit Fernbussen und Mietwagen zurückgelegt. Da ich teilweise von Freundinnen und Daniel begleitet wurde, musste ich nicht immer die Gesamtkosten für die Autos allein bezahlen, sondern nur einen Anteil davon. Trotzdem habe ich eine Summe von 4.362,45€ bezahlt.

Liste ausklappen

Vancouver – Seattle (Boltbus) 22,40€
Seattle – Sacramento 357,20€ (245,58€ anteilig)
Sacramento – San Francisco (Megabus) 12,00€
San Francisco – San Diego 520,60€ (anteilig 175,53€)
O’ahu 170,05€
Maui 199,02€
Denver – NYC 2.086,65€ (anteilig 1.593,99€)
NYC – Philadelphia (Greyhound) 12,18€
Philadelphia – Wilmington 312,87€
Wilmington – Atlanta 377,79€
Atlanta – Miami 1.198,67€
Long Island Bahamas 86,00€ (anteilig 43,00€)

 

 

# Tanken

Das gute an Nord- und Mittelamerika ist, dass der Spritt sehr günstig ist. Je nach Modell des Mietwagens habe ich für eine Tankfüllung zwischen 25€ und 40€ Bezahlt. Davon träumen wir in Deutschland nur! Insgesamt hatte ich Tankkosten von 1.041,55€.

 

 

# ÖPNV

Besonders in den Städten Vancouver, New York City und Miami habe ich den öffentlichen Nahverkehr dem Mietwagen vorgezogen. Diese drei Städte haben übrigens ein sehr gut ausgearbeitetes Netz des ÖPNV, welches einfach zu nutzen ist, da es sehr übersichtlich gestaltet ist. Doch auch in anderen Städten habe ich hin und wieder den Bus oder die Metro genutzt. Insgesamt habe ich 159,10€ hierfür ausgegeben.

 

 

# Essen, Parken, Eintritte …

In diesem Punkt sind die kleinen Beträge zusammengefasst, die sich dann doch recht schnell läppern. Für das Essen habe ich am Tag immer 15€ im Schnitt geplant, was relativ gut passte. Die Parkkosten hielten sich im Großen und Ganzen auch in Grenzen, da ich so gut wie immer Unterkünfte mit kostenfreiem Parkplatz gebucht habe. So kam nur hin und wieder ein kleinerer Betrag hinzu. Insgesamt habe ich für diese Sachen 3.933,06€ ausgegeben.

 

 

# Shoppen

Dem Klischee entsprechend habe ich auch „etwas“ geshoppt. Insgesamt habe ich 594,94€fürs Shoppen ausgegeben. Ihr müsst beim Shoppen daran denken, dass es Beschränkungen bei der Einfuhr nach Deutschland durch den Zoll gibt. Die Grenze liegt aktuell bei 430,00€. Ich brauchte jedoch nichts verzollen, da Daniel bereits ein paar Kleinigkeiten bei seinem ersten Besuch mit nach Hause genommen hatte.

Liste ausklappen

Coffee to go – Becher 21,17€
Shirt 11,61€
Kleid & Leggins 19,43€
Kleid 33,95€
Winterschuhe 174,80€
Bikini und Unterwäsche 64,59€
Hose und Pulli 27,48€
Victoria Secret 21,75€
Nike oliv 63,21€
Sporthose 23,88€
Sportjacke 28,86€
Tasche 33,00€
Nike schwarz 71,21€

 

 

# Laufende Kosten zu Hause

Während ich weg war kamen jedoch auch laufende Kosten von zu Hause auf mich zu. Versicherungen, Sparverträge etc. mussten weitergezahlt werden und kosteten mich 312,26€ in der Zeit.

 

 

# Ersparnis

Ich habe mein Auto für die 5 Monate außer Betrieb setzen lassen. Dies hat mich inklusive Kennzeichen-Reservierung 10,30€ gekostet. Für die Wiederinbetriebnahme musste ich 26,00€ bezahlen. Dafür habe ich einen Teil der Steuern und der Versicherung in Höhe von 274,57€ zurückerstattet bekommen. Ich habe also ein Plus von 238,27€ gemacht.

 

 

# Gesamtkosten

Sooo, nun müssen die einzelnen Beträge noch zusammen gerechnet werden und dann mal sehen, wie teuer die gesamte Reise war.

Rechnung ausklappen

403,37€ Vorbereitung

+ 1.077,33€ Flüge

+ 5.914,78€ Unterkünfte

+ 3.193,50€ Pauschalreise Bahamas

+4.362,54€ Fernbus & Mietwagen

+ 1.041,55€ Tanken

+ 159,10€ ÖPNV

+ 3.933,06€ Essen, Parken, Eintritte…

+ 594,94€ Shoppen

+ 312,26€ Laufende Kosten

– 238,27€ Ersparnis

__________________________________

20.754,16€

Meine 24.000, die ich zur Verfügung hatte, haben also gereicht. Ich habe sogar etwas mehr als die geplante Reserve von 3.000€ mit nach Hause gebracht.

 

 

An dieser Stelle möchte ich ein großes DANKE an meine Eltern richten, die jahrelang mein Kindergeld gespart haben, wodurch mir die Reise ermöglicht wurde! Danke euch beiden! ?


 

Ich hoffe, ich konnte mit der Auflistung zeigen, mit welchen Kosten ihr für das Reisen und den Lebensunterhalt in Nord- bzw. Mittelamerika rechnen müsst.
Hättet ihr mit einem solchen Betrag gerechnet oder hat euer Bauch etwas anderes gesagt? Wart ihr schon mal eine längere Zeit im Ausland? Welches Budget hattet ihr so eingeplant und hat es gereicht?

Alles Liebe

Sandra

STICHWÖRTER
PASSENDE BEITRÄGE:

Schreibe einen Kommentar

*

Daniel & Sandra
Deutschland

Hey! Es freut uns riesig, dass du den Weg zu uns gefunden hast! Uns verbindet eine große Leidenschaft: das Reisen! Bereits bevor wir uns kennengelernt haben, waren wir viel in der Welt unterwegs. Wir haben unsere Erfahrungen ausgetauscht und sind nun gemeinsam auf Reisen, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Egal, ob Großstadtdschungel, einsame Inseln, trockene Wüsten, wunderschöne Strände, unendlich erscheinende Landschaften oder atemberaubende Tierwelten. Wir möchten möglichst viel von unserem einmaligen Planeten entdecken und nehmen dich mit auf unsere Reisen! Du findest hier sämtliche Informationen über Reisevorbereitungen, -planungen und -routen, sowie allerhand nützliche Gadgets. Verfolge uns rund um den Globus und lass dich inspirieren!

Suche
Translate ⚐

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu bieten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Finde den günstigsten Flug
Beach and Snow - 234x60
Die besten Unterkünfte
Die beste Reisekreditkarte
Santander 1PlusCard
Newsletter


Blogger Relations Kodex
Translate ⚐

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu bieten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen