Tipps 💡

Kleine Weltreise • Planungen 🌍

Von am 2. Januar 2017

Hallo ihr Lieben!

Es ist zwar keine Weltreise im typischen Sinne, dennoch bin ich 5 Monate unterwegs und sehe zahlreiche Orte. Das bedarf einiger Planung und Vorbereitung. Im heutigen Beitrag könnt ihr erfahren, an was zu denken ist und wann was erledigt werden sollte, wenn man so eine kleine Weltreise machen möchte.

 

1. Erste Schritte …

(ca. 10-12 Monate vor der Abreise)

Wohin und wielange möchte/ kann ich reisen? 🗺

Zunächst müsst ihr euch euer Reiseziel überlegen Und wielange ihr unterwegs sein möchtet / könnt. Hierbei geht es natürlich um persönliche Vorlieben aber auch um finanzielle Aspekte. Je nach Reiseland unterscheiden sich die direkten Kosten für einen solchen Trip, also die Preise für Unterkünfte, Verpflegung, Transport und Aktivitäten. Nordamerika und Ozeanien sind beispielsweise recht teuer, während ein Trip nach Asien für die gleiche Dauer vergleichsweise günstig ist. Weiterhin solltet ihr euch über die berufliche Situation im Klaren sein und welche Konsequenzen die Reise haben wird. Ich habe beispielsweise mein Studium beendet und bin zunächst arbeitslos, wenn ich wieder in Deutschland bin.

 

Welche Besonderheiten gibt es in meinem/ meinen Wunschreiseland /-ländern? 🤔

Einen Überblick über meine drei Wahlländer habe ich mir mit Hilfe der Internetseite des Auswärtigen Amtes verschafft. Hier lassen sich unter dem Punkt „Reise-und Sicherheitshinweise“ alle Informationen finden, die ihr braucht: allgemeine Länderinformationen, Bestimmungen für die Einreise, Hinweise zu medizinischen Vorkehrungen und auch Reisewarnungen. Somit könnt ihr schon eine To do – Liste erstellen, was ihr wann noch machen müsst. Also zum Beispiel, ob ihr ein Visum beantragen müsst, ob ihr Impfungen braucht evtl. sogar zeitintensive Folgeimpfungen und so weiter…

 

Welche Kosten kommen auf mich zu? 💰

Nun, da ihr fleißig recherchiert habt könnt ihr eInn Kostenaufstellung machen. Neben den bereits angesprochenen Reisekosten müsst ihr noch weitere Ausgaben berücksichtigen:

einmalige Kosten
Visum, eTA etc.
Impfungen
Auslandsreisekrankenversicherung
Hin- und Rückflug

Ich habe versucht die Kosten generell so gering, wie möglich zu halten. Nach Preisvergleichen habe ich meine Auslandsreisekrankenversicherung* bei der Allianz abgeschlossen. Viele Versicherungen berechnen übrigens für Reisen nach Kanada oder in die USA höhere Tagessätze als in den Rest der Welt. Weiterhin kommen folgende Kosten hinzu:

laufende Kosten 
Miete
Auto (Steuern und Versicherung)
Versicherungen, Sparverträge, Abos etc.

Solltet ihr eine eigene Wohnung haben stellt sich die Frage, was ihr damit macht: leer stehen lassen, auflösen oder untervermieten? Mir stellte sich diese Frage nicht, da ich keine eigene Wohnung habe. Aber ein Auto, welche ich für kleines Geld außer Betrieb gesetzt habe. Somit spare ich die Steuern und Versicherungsbeiträge für 5 Monate. Lohnt sich auf jeden Fall!
Wichtig ist, dass ihr bei eurem Budget eine Reserve einplant, denn unverhofft kommt oft. Ich habe für meine ziemlich genau 21 Wochen insgesamt 24.000€ zur Verfügung. Hierbei sind ca. 2.100€ für einmalige Ausgaben und laufende Kosten kalkuliert. Weiterhin habe ich mit grob 900€ pro Woche gerrechnet und eine Reserve von 3.000€ eingeplant. Generell werde ich nach dem Motto „so wenig, wie möglich – so viel, wie nötig“ Geld auf der Reise ausgeben.

 

2. Organisation

(ab ca. 8 Monate vor der Abreise) 

Nicht Alles macht so viel Spaß, wie sich zu den Ländern zu informieren oder später Unterkünfte zu buchen. Es gibt auch organisatorische Bereiche, die nicht so viel Spaß machen und zahlreiche Besuche bei den unterschiedlichsten Institutionen, die eher anstrengend sind.

Etwa 8 Monate vor der geplanten Abreise habe ich das Visum für die USA beantragt. Nachdem ich etliche Fragen online ausgefüllt habe, musste ich zu einer Botschaft entweder nach Frankfurt oder nach Berlin. Dies habe ich mit einem Besuch in Berlin verbunden, der eh geplant war.

Kurz darauf stand mein Arztbesuch an. Ich habe mich noch einmal zu Impfungen beraten lassen und durchchecken lassen. Eventuell müsst ihr diesen Punkt eher einplanen, falls ihr Impfungen benötigt, die aus mehreren Teilen bestehen.

Mein Weg führte mich ca. 3 Monate vor Abreise zum Arbeitsamt. Ich habe angegeben, dass ich die ersten 8 Tage im Oktober arbeitslos sein werde und mich dann ab dem 9.10. im Ausland befinden werde.

Es gilt die perfekten Versicherungen zu finden. Klar, daran eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen denkt sicher jeder. In diesem Zusammenhang solltet ihr jedoch auch daran denken, eurer Krankenkasse Bescheid zu geben, dass ihr im Ausland seid und keinen Versicherungsschutz von ihr benötigt. Dazu musste ich den Vertrag der Auslandsreisekrankenversicherung und mein Flugticket via E-Mail an meine Krankenkasse senden. Nach der Rückkehr nach Deutschland müsst ihr euch umgehend zurück melden und euch neu bei der Krankenkasse versichern lassen. Mit diesem Thema habe ich mich ca. 2 Monate vor Abreise beschäftigtIch habe mir auch zu weiteren Versicherungen Gedanken gemacht und beispielsweise recherchiert, ob meine Haftpflicht- und Unfallversicherung eine Weltgeltung haben. Außerdem habe ich mich zu Gepäckversicherungen informiert, mich dann jedoch dagegen entschieden, da die meisten eh nur einspringen, wenn einem der Koffer quasi aus der Hand geklaut wird.

Ich habe mir frühzeitig eine Packliste erstellt, damit ich weiß, ob ich Alles habe oder noch etwas kaufen muss und beim Packen nichts vergesse. Wisst ihr schon was ihr mitnehmen wollt? Schaut euch doch mal an, was ich für meine kleine Weltreise eingepackt habe: Packliste für 5 Monate 🇨🇦 🇺🇸 🇧🇸

Auch der Bankbesuch ist unumgänglich. Eure Bank muss wissen, dass ihr im Ausland seid, damit nicht aus Versehen Transaktionen vom anderen Ende der Welt gesperrt werden. Weiterhin habe ich den Besuch genutzt um meine Transaktionslimits anzupassen und mir eine Übersicht über sämtliche Konten ausstellen zu lassen, da diese bei der Einreise in die USA (für den langen Zeitraum) notwendig ist. Dies habe ich ca. Eine Woche vor der Abreise erledigt.

Mein letzter Weg führte mich ein paar Tage vor der Abreise zur Zulassungsstelle. Mein Auto wurde abgemeldet und die Versicherung davon in Kenntnis gesetzt.

 

3. Die Route

(ca. 8 Monate vor Abreise)

Nun kommt es ganz darauf an, welcher Typ ihr seid und wie ihr euch die Reise vorstellt. Möchtet ihr in den Tag leben und spontan entscheiden wann es euch wohin verschlägt? Oder möchtet ihr lieber einen konkreten Plan haben, an welchem ihr euch orientieren könnt? Ich habe mich für letzteres entschieden und meine Route ca. 8 Monate vor der Abreise festgelegt.

Hierbei bin ich ehrlichgesagt nach Bauchgefühl vorgegangen. Ich habe Orte eingeplant, die mir von Freunden und Bekannten empfohlen wurden. Orte, die meiner Meinung nach zum Pflichtprogramm des Landes gehören (z.B. Der Grand Canyon). Außerdem Orte, die ich aus Film, Fernsehen und Büchern kannte oder zufällig in den sozialen Netzwerken entdeckt hatte. Ich wollte mir allerdings ein bisschen Flexibilität erhalten und hatte nicht vor jede Unterkunft und jeden Mietwagen von vornherein zu buchen, womit wir auch schon beim nächsten Thema sind:

 

4. Erste Buchungen

(ab ca. 6 Monate vor Abreise)

Sobald meine Route feststand, habe ich angefangen die Flugpreise im Blick zu behalten. Als ich dann mein Visum in den Händen hielt und mir die Preise gut erscheinen, habe ich einen One Way – Flug zu meinem Startpunkt Vancouver in Kanada gebucht. One Way daher, da die Flüge zu meinem Rückreisezeitpunkt noch nicht buchbar waren und ich ein Schnäppchen gefunden hatte, welches ich mir nicht entgehen lassen wollte.

Kurz nach der Flugbuchung habe ich auch meine erste Unterkunft über AirBnB* gebucht. Nun war der Start meiner Reise erst einmal organisiert. Auf der Seite „Unsere Partner“ findest du die Websiten, welche wir für Buchungen nutzen und empfehlen können.

Je näher die Reise kam, desto größer wurde die Vorfreude. Ich habe beschlossen noch ein paar Sachen von zu Hause aus zu buchen. Gründe hierfür waren die Sicherheit, dass die ersten Tage glatt laufen und die günstigen Preise für bestimmte Angebote. So habe ich beispielsweise den ersten Fernbus, den ersten Mietwagen, meine Inlandsflüge und die Unterkunft in New York über Weihnachten und Silvester bereits vor Reisebeginn gebucht.

 

5. Shopping?

(ca. 2 Wochen vor Abreise)

Braucht ihr noch die eine oder andere Kleinigkeit für die Reise?
Habt ihr schon alle Hygieneartikel und Reisegadgets?
Falls ihr noch ein paar Anregungen bezüglich der Gadgets braucht, schaut euch doch unseren Post „Ausrüstung“ zu diesem Thema an. 🛍

 

6. Letzte Vorbereitungen

(ca. 1 Woche vor Abreise)

Habt ihr jemanden, der nach eurer Post und den Blumen schaut?

Habt ihr alle wichtigen Dokumente online verfügbar?
Sind die relevanten Bestätigungen gedruckt? (z.B. Versicherungspolice, Mietwagen…)

Alles erledigt!

 

7. Packen

Jetzt wird es langsam ernst – das Packen steht an.

Ich mag es gern, wenn Alles organisiert ist, daher habe ich mir ein Taveller-Set und Zipper-Beutel gekauft. So sind Socken, Unterwäsche, Shirts und co. stets sortiert und es ist einfacher Ordnung im Backpack zu halten, was langes Rumwühlen erspart. Hinzu kommt, dass durch die Zipper-Beutel, wenn die Luft herausgedrückt wird, Platz gespart werden kann. Ich habe mich übrigens dafür entschieden Shirts, Kleider und Hosen zu rollen Um Platz zu sparen und Falten vorzubeugen.

 

8. Der Abschied

Ganz egal, ob große Party oder im kleinen Kreis, es heißt Abschied nehmen.

Ein Abenteuer wartet auf euch! 

So, ich hoffe, ich konnte euch ein paar nützliche Tipps geben und euch ein Bild davon verschaffen, was ihr ungefähr zu welcher Zeit erledigen müsst.
Was habt ihr für Pläne? Wo soll die Reise hingehen und wie lange seid ihr unterwegs? Ich bin neugierig, schreibt mir doch einen Kommentar. 😋

Viele liebe Grüße

Sandra

STICHWÖRTER
PASSENDE BEITRÄGE:

Schreibe einen Kommentar

*

Daniel & Sandra
Deutschland

Hey! Es freut uns riesig, dass du den Weg zu uns gefunden hast! Uns verbindet eine große Leidenschaft: das Reisen! Bereits bevor wir uns kennengelernt haben, waren wir viel in der Welt unterwegs. Wir haben unsere Erfahrungen ausgetauscht und sind nun gemeinsam auf Reisen, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Egal, ob Großstadtdschungel, einsame Inseln, trockene Wüsten, wunderschöne Strände, unendlich erscheinende Landschaften oder atemberaubende Tierwelten. Wir möchten möglichst viel von unserem einmaligen Planeten entdecken und nehmen dich mit auf unsere Reisen! Du findest hier sämtliche Informationen über Reisevorbereitungen, -planungen und -routen, sowie allerhand nützliche Gadgets. Verfolge uns rund um den Globus und lass dich inspirieren!

Suche
Translate ⚐

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu bieten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Finde den günstigsten Flug
Beach and Snow - 234x60
Die besten Unterkünfte
Die beste Reisekreditkarte
Santander 1PlusCard
Newsletter


Blogger Relations Kodex
Translate ⚐

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu bieten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen